Studieren und arbeiten im Cyberhouse ‚Äď So funktioniert's!

/ Cyberhouse - Zur√ľck zur √úbersicht

Neben dem Studium zu Arbeiten ist nicht immer leicht. Viele Student:innen kennen das Problem, wenn sich bereits die Jobsuche als schwierig herausstellt. Eine Teilzeitanstellung soll es sein, Vereinbarkeit mit den Vorlesungen, Pr√ľfungen und Abgabeterminen ist ein Muss und auch die M√∂glichkeit ortsunabh√§ngig arbeiten zu k√∂nnen sind dabei oft notwendige Anforderungen. Wir im Cyberhouse kennen diese Bed√ľrfnisse von berufst√§tigen Student:innen nur zu gut. Unsere Kolleginnen Marlene und Emma erz√§hlen euch, wie es ihnen bei der Jobsuche erging und wie sie Studium und Arbeit unter einen Hut bringen.  

Erfahrungen von Marlene

Im Oktober 2018 begann ich an der FH Hagenberg mit meinem Masterstudium und war zeitgleich auf der Suche nach einem Teilzeitjob, welchen ich neben meinem Vollzeitstudium aus√ľben konnte. Besonders wichtig war f√ľr mich eine Teilzeitanstellung sowie eine flexible Arbeitszeiteinteilung, um meine Lehrveranstaltungen wahrnehmen zu k√∂nnen. Doch so einen Job zu finden ist leichter gesagt als getan! Manche Unternehmen stellten direkt zu Beginn klar, dass eine Anstellung unter 30 Stunden kaum m√∂glich sei. Neben einem Vollzeitstudium noch 30 Stunden zu arbeiten, war f√ľr mich jedoch unvorstellbar.

Bereits bei meinem ersten Bewerbungsgespr√§ch mit Cyberhouse hingegen zeigte Stefanie gro√ües Verst√§ndnis f√ľr meine Situation. Gro√ü war die Freude, als Cyberhouse mir eine 20-Stunden Anstellung im Bereich Projektmanagement anbot. Zwei Jahre war ich schlie√ülich Teilzeit neben meinem Studium in Hagenberg angestellt. Dabei konnte ich meine Arbeitstage immer im Einklang mit meinen Lehrveranstaltungen gestalten und das Gelernte auch direkt in die Praxis umsetzen. 

Besonders dankbar bin ich f√ľr meine viermonatige Bildungskarenz zur Finalisierung meiner Masterarbeit. Unkompliziert habe ich mit Stefanie meine M√∂glichkeiten besprochen und sie versicherte mir, dass wir das gemeinsam schon hinbekommen w√ľrden. Cyberhouse hat mich in dieser Zeit besonders unterst√ľtzt, meine Kolleg:innen haben mich gro√üartig vertreten und mir so den R√ľcken freigehalten.

Seit Oktober bin ich nun wieder zur√ľck im Cyberhouse. Nach Abschluss meines Masterstudiums bin ich Vollzeit in meine Rolle als Projektmanagerin zur√ľckgekehrt und konnte nahtlos meine T√§tigkeit wieder aufnehmen. Ich freue mich schon auf weitere Herausforderungen, die Zusammenarbeit mit meinen Kolleg:innen und Kund:innen sowie eine spannende und lehrreiche Zeit.

Eigentlich hab ich mir Studieren und nebenbei arbeiten genau so vorgestellt! Danke f√ľr diese M√∂glichkeit

Marlene Grabmair, Projektmanagement

Emma's Start bei Cyberhouse

Im April 2021 bin ich zum Cyberhouse-Team dazu gesto√üen. Als frisch gebackene Studentin war ich auf der Suche nach einem Nebenjob, welcher sich gut mit meinem Pendler-Alltag zwischen Ober√∂sterreich und Salzburg vereinbaren lie√ü. Durch Zufall kam ich in Kontakt mit Cyberhouse-Gesch√§ftsleiterin Stefanie welche mich nach kurzem E-Mail-Austausch zu einem virtuellen Kennenlerngespr√§ch einlud. Zugegeben, anf√§nglich war ich nicht sicher, ob Content-Management der richtige Nebenjob f√ľr mich sei, da ich meine Kentnisse im IT Bereich erst aufbauen musste. Gl√ľcklicherweise verschwanden meine Zweifel w√§hrend meiner Einschulungsphase sofort, da mir alles von Grund auf gezeigt und erkl√§rt wurde. Auch jetzt stehe ich noch manchmal vor neuen Problemstellungen, doch meine Kolleg:innen sind stets f√ľr mich da und versuchen mir so gut wie m√∂glich zu helfen.

Besonders attraktiv war f√ľr mich die M√∂glichkeit jederzeit von √ľberall aus arbeiten zu k√∂nnen - egal ob zuhause, an der Uni oder im B√ľro. Auch gegen√ľber meinem Studium zeigt sich das Cyberhouse-Team sehr verst√§ndnisvoll, was bedeutet, dass es vollkommen in Ordnung ist, wenn ich w√§hrend der Pr√ľfungsphasen etwas weniger arbeite, und die restlichen Stunden zu einem anderen Zeitpunkt nachhole.

Dies l√§sst mich auch sogleich in den gr√∂√üten Pluspunkt an der Arbeit bei Cyberhouse √ľberleiten, n√§mlich den Zusammenhalt und Gemeinschaftssinn. Von Anfang an wurde ich herzlich in das Team aufgenommen und als ein wertvolles Mitglied angesehen. Trotz der 2021 eingef√ľhrten 3:2 Homeoffice Regelung, nach welcher Mitarbeiter:innen jeweils zwei Tage im B√ľro und drei Tage von zuhause arbeiten k√∂nnen, ist es uns stets wichtig, an Office-Tagen gemeinsam Mittag zu essen oder uns an Homeofficetagen mittels virtuellem ‚ÄěKaffeetratsch‚Äú auf dem Laufenden zu halten. In unserem Team hilft jeder jedem, und das war besonders am Anfang, ist auch jetzt f√ľr mich sehr wichtig.

Im Cyberhouse haben sich schon viele Karrieren aus einem Praktikum oder eine Teilzeitanstellung neben dem Studium heraus ergeben. Nicht nur Marlene und Emma haben neben dem Studium bei uns zu arbeiten begonnen. Auch Sabina, Bianca, Vanessa, Stefanie oder Alexander haben einst ein Praktikum im Cyberhouse absolviert, waren anschlie√üend teilzeit neben dem Studium als Entwicklerinnen weiter t√§tig und sind nun bereits seit mindestens vier Jahren im Cyberhouse t√§tig. Eine √§hnliche Erfolgskarriere strebst du auch an? Dann melde dich gerne bei Stefanie und bewerbe dich jetzt. 

Du suchst nach einem Job während deines Studiums?