Die Kunst der Content Erstellung: Tipps fĂŒr ansprechende Website-Inhalte

- ZurĂŒck zur Übersicht

Dass die Grafik und Webentwicklung unverzichtbare Bestandteile beim Relaunch einer Website sind, ist allgemein bekannt. Schließlich besteht eine Website aus verschiedenen Elementen, die entworfen, frontendseitig entsprechend aufbereitet und dann backenseitig um eine Logik erweitert werden mĂŒssen. Soweit so gut. Aber: Ein mindestens genauso wichtiger Bestandteil, der sowohl im Rahmen eines Projekts, als auch danach bei der laufenden Website-Wartung gerne vernachlĂ€ssigt wird, ist der Content. Eine Website kann technisch noch so gut umgesetzt sein - wenn die Inhalte nicht entsprechend vorhanden sind, hat das beachtliche Folgen auf den Erfolg der Website.

Hochwertiger Content ist nicht nur entscheidend fĂŒr die User Experience (UX), sondern auch fĂŒr die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und die gesamte Aussenwirkung Ihres Unternehmens.

Nachfolgend haben wir vier Tipps zusammengefasst, die bei der Content Erstellung wahre Wunder bewirken und Sie dabei unterstĂŒtzt, ansprechende Website-Inhalte zu erstellen:

#1 Schreiben Sie fĂŒr Ihre Zielgruppe

Bereits bei der Planung der Website - und spĂ€testens bei der Ermittlung der Content-Strategie - mĂŒssen Sie Ihre Zielgruppe kennen. Stellen Sie sich Fragen wie:

  • Wer wird meine Website besuchen und was möchten sie finden?
  • Wen bediene ich in welchem Ausmaß auf der Website?
  • Welche Fragen, BedĂŒrfnisse und Herausforderungen haben diese?

FĂŒhlen Sie sich in die Zielgruppe ein, indem Sie beispielsweise Personas erstellen und diese im Prozess immer vor Augen haben. Arbeiten Sie auch eng mit anderen Bereichen Ihres Unternehmens zusammen, die im stĂ€ndigen Austausch mit der Zielgruppe sind, bspw. Sales Mitarbeiter*innen oder der Kundenservice.

Nutzen Sie außerdem Storytelling, um die Zielgruppe abzuholen. Wenn Sie die Inhalte in „Geschichten“ verpacken, die Ihre Zielgruppe interessieren, schaffen Sie so eine Verbindung zwischen Ihrem Unternehmen und den Besucher*innen. Storytelling hilft Ihnen, Ihr Unternehmen und Ihre Missionen lebhafter werden zu lassen.

#2 Achten Sie auf QualitÀt, nicht auf QuantitÀt

So gut wie immer gilt: QualitĂ€t vor QuantitĂ€t. So auch beim Content der Website. Stellen Sie also aktuelle, wichtige und interessante Informationen zur VerfĂŒgung und verzichten Sie darauf, so viel wie möglich in allen AusfĂŒhrungen direkt auf der Website zu prĂ€sentieren. Setzen Sie den Fokus auf qualitativ hochwertigen und reduzierten Content, den sie dafĂŒr stĂ€ndig aktualisieren und pflegen. WeiterfĂŒhrende Informationen können Sie in Infosheets oder einem persönlichen GesprĂ€ch weitergeben.

#3 Lockern Sie den Content auf

Oft ist man dazu verleitet, nur die Content Elemente fĂŒr die Inhalte zu verwenden, die man kennt. Der Content wird dann fĂŒr die beschrĂ€nkte Auswahl an Elementen passend gemacht. Es sollte aber genau umgekehrt sein, sodass sich Elemente an einen Inhalt "anpassen".

Mit der Entwicklung einer Website kommen meist ganz viele verschiedene Content Elemente mit sich, die darauf warten, individuell verwendet zu werden und den Inhalt optimal betonen, ohne, dass dieser zurechtgeschnitten werden muss. Versuchen Sie also, den Content in den dafĂŒr passenden Elementen aufzubereiten und investieren Sie Zeit in die optimale Darstellung.

Achten Sie dabei auch darauf, dass der Content klar strukturiert sind. Strukturierte Inhalte sind besser lesbar und helfen den Besucher*innen bei der Verarbeitung der Inhalte. Nutzen Sie zudem visuelle Elemente, wie Bilder, Grafiken und Videos, um den Content aufzulockern und so die Aufmerksamkeit zu steuern, sowie Call-to-action Elemente, um Kontakt aufzubauen.

#4 Last but not least: SEO

Suchmaschinenoptimierte Texte bekommen oft nicht die Wichtigkeit zugesagt, obwohl sie Gold wert sind. Wenn Sie die den Content fĂŒr Ihre Zielgruppe ansprechend gestalten, Ihre SchlĂŒsselwörter integrieren und so die organische SEO pushen, sparen Sie sich gleichzeitig viel Zeit und Geld fĂŒr Kampagnen und Marketing. Seit geraumer Zeit setzt Google beim Ranking vor allem auf interessante und hilfreiche Texte fĂŒr die User.

Zusammengefasst und good to know

Legen Sie den Fokus bei der Content Erstellung auf Ihre Zielgruppe, bzw. die Besucher*innen der Website. Machen Sie sich bewusst, wer die Website aufrufen wird (und soll) und was Sie zur VerfĂŒgung stellen wollen. Das kann sich auch laufend Ă€ndern und bedarf regelmĂ€ĂŸigen Aktualisierungen.

In der Regel zielen Unternehmen darauf ab, dass Besucher*innen dieses besser kennen und sich mit Ihnen in Verbindung setzen. Schauen Sie also darauf, dass Ihre Besucher*innen den fĂŒr Sie zufriedenstellenden Output erhalten, nachdem diese auf der Website waren.

Wir vergleichen eine klassische Corporate Website gerne mit einer Visitenkarte. Diese ist der Zielgruppe entsprechend aufbereitet, verzichtet auf unnötige Inhalte und hat (einen) Ansprechpartner fĂŒr alle weiteren Informationen.

Wichtig ist, dass die Besucher*innen wissen, was zu tun ist und Sie eine Website nicht frustriert verlassen.

Haben Sie Fragen?